Marian

"Marian hat gekämpft wie ein Löwe??er hat seine harte Therapie angenommen und sich nicht unterkriegen lassen. Wir waren über viele Wochen stationär im Krankenhaus und er konnte vor der Knochenmark Transplantation nicht mehr nach Hause. Er hat sich in der Klinik sein eigenes daheim geschaffen, in dem er mit seiner sehr flachsigen, offenen, manchmal sehr direkten Art sich in die Herzen der Krankenschwestern und Pfleger hinein gewonnen hat. Jeder einzelne ist auf Marians Ideen aufgesprungen ob Saure Kaugummis essen um die Grimassen zu sehen und so herzlich zu lachen (Mama musste Bilder machen), Feldsalat mit Croutons Bestellung, im Nachtdienst nicht schlafen sondern seine Geschichten den Schwestern erzählen, Thermomix Bananenshake, Hoverboard fahren über die Stationen mit Infusionsständer, Disko im Schwesternstützpunkt, die Nacht durchmachen vor Einzug in das Transplantationszimmer im Schwesternstützpunkt mit Nachricht an jeden Pfleger. Marian konnte Stunden lang erzählen und hatte auf alles eine Antwort. Marian konnte einem die Welt erklären. Er hat sich für viele Dinge interessiert ob Kochen und Backen (eine sehr große Leidenschaft und mit Genuss gegessen), Computer, Musik, Motocross fahren mit seinem Getti, Landwirtschaft mit Traktoren bei seiner Gotti und konnte Bild gebend seine Erlebnisse schildern. Seine Freunde in der Klinik sowie auch die Eltern zog er in Bann, wenn er seine Klinik Runde über die Stationen zog um fit zu bleiben und immer und überall ein Plausch gehalten hat. Er war so tapfer und hat sich nie aufgegeben und gekämpft bis zu Letzt. Auch hat es ihn sehr berührt nach der Transplantation und wollte unbedingt einen Brief an seinen Spender schreiben um sich zu bedanken. Aber das Schicksal hat einen anderen Weg eingeschlagen. Marian wurde am 13.11.2018 Transplantiert und am 20.11.2018 auf intensiv Station verlegt. Bis zum 26.11.2018 war Marian noch bei Bewusstsein, hat unvorstellbar gekämpft und hat auch dort die Herzen der Mitarbeiter erobert, er hat bei einer Schwester solange gebettelt und mich einschließlich, dass er einen Kaffee braucht um dann einen Mittagsschlaf zu machen. Marian konnte so schön bitte, bitte sagen. Er hat einen Schluck Kaffee getrunken mit einem unendlichen Genuss. An die Dialyse wurde er angehängt und der Katheter setzten ohne Narkose hat er so tapfer gemeistert. Danach ging es erst etwas bergauf aber seine Schmerzen wurden unvorstellbar stark so dass er am 27.11. ins Künstliche Koma gesetzt wurde. Die Ärzte haben alles getan was in Ihrer macht gestanden ist und haben mit uns um dich gekämpft?? keine Minute haben wir dich aus den Augen gelassen und gekämpft das du bei uns bleibst??. Die toxische Reaktion der Organe einschließlich Haut waren zu schwer, so dass Marian am 4.12.2018 in unserem Beisein über die Regenbogenbrücke ging. Wir werden ihn für immer und ewig Lieben??????????. Er fehlt jede Minute. Dankbar sind wir für die schönen Erinnerungen die auch dank der Unterstützung von der Urmel Kinder-Krebshilfe möglich waren. Der Urlaub auf Mallorca ist unvergessliche sowie seine Computer Ausrüstung die er noch am 16.08. zu seinem Geburtstag bekommen hat. Die Gaming Tastatur hat er sich aufgehoben bis ins KMT Zimmer da dort gewisse Hygiene Richtlinien galten. Er hat noch 4 Tage mit großem Spaß gespielt und noch mal mit seinen Freunden sein heiß geliebtes Fortnite gespielt und die Musik so laut aufgedreht das die Wände gewackelt haben. Ronja hat er noch alles im KMT Zimmer erklärt und war so neugierig über Ihre Ausbildung in der Kinderarztpraxis und wolltest alles wissen, du hast ihr so gerne zugehört, wenn sie Dir von Ihrem Leben außerhalb der Klinik erzählt hat. Ja bis kurz vor der Intubation wolltest du ihre Stimme hören und hast sehr mühevoll ein letztes Tschüss Ronja gehaucht. Unvergessen mein Schatz??????????????????????????????Ruhe in Frieden ohne Schmerz und Leid und Rock den Himmel."

Deine Mama, Papa und Ronja

Zurück

Schnellkontakt

Telefon: 07542 - 939 67 99
Handy: 0151 - 62 77 00 22
info@urmel-kinder-krebshilfe.org 

Spenden

Urmel Kinder Krebshilfe e.V.
Konto: 24 11 88 20
BLZ: 690 500 01
IBAN: DE 20 6905 0001 0024 1188 20
BIC: SOLADES1KNZ