Emil

"Mitte Oktober traten dann die ersten neuen Rezidive auf, d.h. alte Tumornarben im linken Auge wurden wieder aktiv und begannen zu wachsen. Ende Oktober wurde sein linkes Auge vereist. Man versuchte hiermit die Rezidive lokal in den Griff zu bekommen. Anfang November bekam Emil Melphalan ins Auge gespritzt. Es schlug gut an. Eine weitere folgte nach 7 Tagen. Die Therapie schlug so gut an das die geplante 3. Spritze weggelassen werden könnte. Wir hatten ca. 4 Wochen Ruhe als am 2.01.18 ein erneutes Rezidiv kam. Das Rezidiv wuchs innerhalb 5 Tagen so schnell das ein Strahlen Applikator auf sein linkes Auge genäht werden musste der den Tumor 25 Std bestrahlte. Die Therapie schlug gut an. Die nächsten Kontrollen waren gut. Am 24.02.18 wurde wieder gelasert, weil man sich nicht ganz sicher war ob der Tumor wirklich tot war. Immer wieder waren kleine Rezidive im Auge die man aber mit dem Laser ganz gut im Schach halten konnte. Am 18.05.18 wurde mehrere Rezidive wieder festgestellt, sodass man beschloss eine intraarterielle Chemotherapie über die Leiste ins Auge zu probieren. Die Therapie funktionierte und es schlug an. Am 02.07.18 beschloss man eine weitere IAC zu machen. Am 20.07.18 sah man das der Tumor trotz IAC weiter wuchs. Am 23.07.18 wurde ein erneuter Strahlen Applikator auf sein linkes Auge genäht. Wir hatten Ruhe bis 31.10.18 wo wieder ein ganz neuer riesen Tumor gewachsen ist innerhalb kürzester Zeit. Am 02.11.18 wurde ein erneuter Strahlen Applikator für 51 Std aufs Auge genäht. Aktuell ist gerade alles stabil...Wir beten so sehr das unser Emil endlich Ruhe bekommt."

Zurück

Schnellkontakt

Telefon: 07542 - 939 67 99
Handy: 0151 - 62 77 00 22
info@urmel-kinder-krebshilfe.org 

Spenden

Urmel Kinder Krebshilfe e.V.
Konto: 24 11 88 20
BLZ: 690 500 01
IBAN: DE 20 6905 0001 0024 1188 20
BIC: SOLADES1KNZ