Kai

Die Krankheit von Kai ist am 19.Januar 2018 festgestellt worden. Da waren wir sehr schockiert.

Die Behandlung wurde sofort eingeleitet.  Leider erlitt Kai am 23.März von der MTX schwere Nebenwirkungen, da er allergisch gegen MTX reagierte. Er bekam 2 Hirnödeme was ihn dann nochmals zusätzlich schwer belastete, er konnte nicht mehr laufen, sprechen u nahm innerhalb von Tagen 10 kg ab. Das hatte uns als Familie sehr belastet. Kai kämpfte sich wieder zurück, anfangs blinzelte er, wenn er ja und nein meinte. Laufen war sehr schwierig, er hatte alle Muskelmasse verloren und musste alle Kraft wiederaufbauen musste.

Zuerst war das Aufstehen an der Reihe, danach kleine Schritte am Gehwagen.  Nach

Wochen schaffte er kleine Strecken zirka 250 Meter. Im Laufe der Zeit wurde es immer mehr.

Die Motorik an den Händen u das Zittern ist heute noch nicht ganz behoben.

Er bekommt wöchentlich 2 x KG, 2 x Ergo u Logopädie was noch lange fortgeführt werden muss, niemand kann sagen wann die Nebenwirkungen ganz verschwunden sein werden. 

Die Behandlungen in Tübingen werden weitergeführt, Knochenmarkpunktionen u

Kontrollen.

Für jeden Tag wo er lacht und gut gelaunt ist sind wir dankbar. 

Zurück

Schnellkontakt

Telefon: 07542 - 939 67 99
Handy: 0151 - 62 77 00 22
info@urmel-kinder-krebshilfe.org 

Spenden

Urmel Kinder Krebshilfe e.V.
Konto: 24 11 88 20
BLZ: 690 500 01
IBAN: DE 20 6905 0001 0024 1188 20
BIC: SOLADES1KNZ